Der Fliegergrill zum reinsitzen..

Für Nachwuchspiloten und Hungrige – Die Geschichte vom Fliegergrill

Es war einmal eine Morane Saulnier (Bj. 1962) namens HB-EDY. Sie ist eine von 3300 Flugzeugen, die seit 1959 gebaut wurden. Eines davon wurde aufgrund eines Hagelschadens zu einem `Fliegergrill` umfunktioniert.
Wie kam es dazu?
Die Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe „SPHAIR“ bildet jedes Jahr Militärpiloten aus.
Seit 1925 ist es im schweizerischen Winterthur Tradition, beim sogenannten Frackumzug mit lustigen Gefährten durch die Innenstadt zu ziehen.



Auch die Abschlussklasse der Swiss Airforce Pilot School PK09 suchte nach einer geeigneten Grundlage für einen Umzugswagen, mit dem sie ihren erfolgreichen Abschluss feiern konnte.

Hier kommt nun die Morane MS.880 ins Spiel. In vielen Stunden des Schraubens, Tüftelns und Bastelns wurde diese Morane zu einem Holzkohlegrill umgebaut. Die Tragflächen wurden auf beiden Seiten um etwa zwei Meter gekürzt und mit einem Klappmechanismus versehen. Das schwere Triebwerk wurde komplett ausgebaut und durch einen großen Holzkohlegrill ersetzt. Die Gestänge für die Steuerflächen wurden neu verlegt, sodass sie weiterhin mit dem Steuerknüppel im Flieger bedient werden konnten.

Abschließend wurde der fertige Fliegergrill getreu der Lackierung der Schweizer Luftwaffen-trainingsflugzeuge von silbern zu orange umlackiert und mit dem eigens entwickelten Logo der Abschlussklasse 2009 versehen.

Nach dem Frackumzug fristete das wunderschöne Flugzeug auf einem Bauernhof ein Dasein unter freiem Himmel und ohne weitere Verwendung.

Im Juni 2013 erfuhren ein paar Freiburger Piloten von der Existenz des einmaligen Fliegergrills. Diese nutzen sofort die Chance dieses Kulturgut vor der endgültigen Verschrottung zu bewahren.

Am 04.12.2013 wurde das „Flugzeug“ dann per Anhänger aus Winterthur nach Freiburg an den Flugplatz gebracht. Hier angekommen haben alle zusammen die nicht mehr vorhandenen Fluginstrumente nach und nach wieder eingebaut. Der Holzkohlegrill wurde durch einen einfach zu bedienenden Gasgrill ersetzt und die Beleuchtungsanlage wurde wieder funktionstüchtig gemacht. Natürlich durfte und auch ein Boardradio mit Flugfunkempfang nicht fehlen.

Inzwischen hat die BBQ-Morane einige (Grill-)Stunden auf dem Buckel und wurde nach der Rettung nochmals per Anhänger zurück in die Schweiz gebracht. um dort als Hochzeitskutsche zu dienen.

Seit 2014 ist der Grill am Tag der offen Hangartore eine besondere Attraktion für Groß und Klein. Auch dieses Jahr wird die BBQ-Morane wieder ihren Platz beim Tag der offenen Hangartore haben, um kleine Piloten und Pilotinnen zu erfreuen und für das leibliche Wohl zu sorgen.

Vielen Dank an all diejenigen, die ihre Freizeit, Herzblut und Material in dieses Projekt stecken. Wir hoffen, dass der Fliegergrill noch vielen Hungrigen und Nachwuchspiloten Freude bereiten wird.

Der Grill kann für Events (z.B. Hochzeiten, Firmenfeiern, Geburtstage) gemietet werden. Fragen Sie uns einfach oder schicken sie eine Email an: info@fliegergill.de

Alle Einnahmen werden zum Erhalt des Grills verwendet sowie der Bürgerinitiative Pro-Flugplatz-Freiburg gespendet.

Mehr Bilder und Infos unter www.fliegergrill.de